Hitlers Pläne für Berlin: Mythos Germania - Vision und Verbrechen

Ausstellung der Berliner Unterwelten e.V.

Merken Hinzugefügt
  • Mythos Germania - Modell Germania

Aufgrund der derzeitigen Situation kann es zu Änderungen im Angebot kommen. Bitte informieren Sie sich auf der Partner-Webseite zur aktuellen Lage.

50 % Ersparnis mit der
Berlin WelcomeCard

auf den regulären Eintritt.

Ticket auswählen

50 % Ersparnis mit der Berlin WelcomeCard
all inclusive

Berlin WelcomeCard All inclusive

auf den regulären Eintritt

Ticket auswählen

Aktuelle Hinweise: Tickets sind über reservix erhältlich. Bei der Buchung kann die Ermäßigungsart „Berlin Welcome Card“ ausgewählt werden. Alle Informationen zur Dauerausstellung finden Sie hier.

In einem Zwischengeschoss des U-Bahnhofes Gesundbrunnen zeigt die Ausstellung Berliner Unterwelten e.V. – Hitlers Pläne für Berlin: Mythos Germania - Vision und Verbrechen die vielfältigen Beziehungen zwischen den Utopien von Hitlers Stararchitekten Albert Speer und den Verbrechen der Nazis auf. 7 Themenbereiche dokumentieren detailliert, wie Speer für die Realisierung seiner Visionen mit den Nazis paktierte und Zwangsarbeit unterstützte. Sie eröffnen den Zugang zum ideologischen Unterbau von Speers Architektur des Monumentalen. Multimedial mit PC-Stationen, Filmen und Hörproben entführt diese Dauerausstellung in die Zeit des NS-Regimes und verbindet die sozialen und bautechnischen Hintergründe der Neugestaltung Berlins mit den Verbrechen der Nazis wie Deportation und Vertreibung.

Berlin – moderne Metropole mit historischem Flair

Berlin ist eine moderne und weltoffene Metropole. Vom Fernsehturm am Alexanderplatz sieht der Besucher eine weit gestreckte Stadt mit viel Grün und den großen Gewässern Müggelsee und Wannsee. Unter den Linden stellt sich noch das Gefühl des Flanierens wie in alten Zeiten ein. Das Brandenburger Tor am Ende des Boulevards präsentiert sich als architektonisches Meisterwerk und zugleich als Symbol der Teilung Berlins. Ein Bummel über den Ku'damm, eine der Einkaufsmeilen der Stadt, führt den Besucher zum Breitscheidplatz mit der zerstörten Gedächtniskirche als Mahnmal. Im ältesten deutschen Zoo nahe des gleichnamigen Bahnhofs warten mehr als 19.000 Tiere auf ihre Gäste. Von hier sind es mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur rund 15min bis zur Ausstellung Berliner Unterwelten e.V. – Hitlers Pläne für Berlin: Mythos Germania - Vision und Verbrechen.

Utopie, Vision,Verbrechen

Berliner Unterwelten e.V. – Hitlers Pläne für Berlin: Mythos Germania - Vision und Verbrechen ist eine Ausstellung, die unter die Haut geht. Sie beleuchtet aus der Sicht der Architektur den Wahnsinn und das Herrenmenschen-Denken des NS-Regimes. Germania als Welthauptstadt, die Vision Albert Speers, kostete vielen Menschen im KZ-Außenlager „Klinkerwerk“ in Oranienburg das Leben. Historische Ausstellungsstücke wie ein Säulenfragment der Neuen Reichskanzlei demonstrieren den Größenwahn der Nazis. Diese Dauerausstellung ist damit auch ein Ort der kollektiven Erinnerung und wider das Vergessen.

Zu den Originalexponaten zählen der Teil eines »Speer-Kandelabers«, Artefakte vom Gelände des KZ-Außenlagers »Klinkerwerk« bei Oranienburg, ein Säulenfragment der Neuen Reichskanzlei und eine Versuchsleuchte aus einem Tunnel an der Straße des 17. Juni. Darüber hinaus wird das für den Film »Der Untergang« (2004) geschaffene Großmodell von »Germania« ausgestellt. Es steht im eindrucksvollen Spannungsverhältnis mit einer unmittelbar angrenzenden
Leuchtwand, die die verbrecherischen Konsequenzen des Großbauprojektes darstellt.

Die Berlin WelcomeCard – Ticket und Fahrkarte in einem

Vom offiziellen und beliebtesten Touristenticket der Hauptstadt, der Berlin WelcomeCard, wurden bereits 12Mio. Exemplare verkauft. Wählen Sie zwischen der Variante AB, die das Stadtgebiet einschließlich dem Flughafen Tegel umfasst, oder erkunden Sie das Berliner Umland und den Airport Schönefeld mit dem ABC-Ticket. Nutzen Sie alle öffentlichen Verkehrsmittel Berlins wie U- und S-Bahn, Bus und Tram Tag und Nacht unbegrenzt und sparen Sie zudem bei vielen spannenden Rabattpartnern bis zu 50%. Auf jedem Ticket fahren bis zu drei Kinder bis zu 14 Jahren kostenfrei mit.

Wichtig: Kein Zutritt für Besucher unter 7 Jahren. Die Ausstellung richtet sich von Inhalt und Anspruch her an ein erwachsenes Publikum und ist für Jugendliche frühestens ab 14 Jahren empfohlen.

 

Zum Thema

Rabattpartner in der Umgebung


In Google Maps öffnen