Brandenburger Tor

Berlins Herzstück: das prunkvolle Brandenburger Tor

  • Brandenburger Tor mit Radfahrern

Eines der berühmtesten Wahrzeichen Berlins ist sicherlich das Brandenburger Tor. Das majestätische steinerne Bauwerk überragt den Pariser Platz und die zahlreichen Menschen, die hier jeden Tag die besondere Aura der deutschen Hauptstadt auf sich wirken lassen. Zahlreiche Musiker und Straßenkünstler verwandeln die Umgebung dieses Berliner Besuchermagneten in ein buntes Treiben. Besonders nach Sonnenuntergang sollten Sie sich das prächtige Stadttor nicht entgehen lassen. Dann wird es von unzähligen Strahlern in ein warmes, stimmungsvolles Licht gehüllt – ein einzigartiger Anblick.

Die Geschichte des Brandenburger Tors

Erbaut wurde der Blickfang Berlins zwischen 1789 und 1793 im Auftrag des preußischen Königs Friedrich Wilhelm II. Die Baupläne stammen von Carl Gotthard Langhans, einem der bedeutendsten Architekten der Stadt. Das einzige Stadttor Berlins, das heute noch besteht, trennt die Prachtstraße Unter den Linden von der Dorotheenstadt. Mit dem Bau der Berliner Mauer im Jahr 1961 stellte das Brandenburger Tor außerdem die Teilung zwischen Ost und West dar. Das Bauwerk selbst stand jedoch im Sperrgebiet und konnte von keiner Seite durchquert werden. Zur Wiedervereinigung 1989 wurde die Sperrung schließlich aufgehoben und das Tor feierlich wieder geöffnet.

Die Sehenswürdigkeit heute

In der heutigen Zeit steht das Brandenburger Tor vor allem für die deutsche Einheit, für Freiheit und Demokratie. In einem der beiden Nebengebäude befindet sich jetzt der Raum der Stille. Wenn Sie sich von einem anstrengenden Sightseeingtag erholen möchten, finden Sie hier einen Platz zum Erholen und Meditieren. Hier gelangen sie auch zur Touristeninformation. Am Fuße der Attraktion finden in der Fußgängerzone außerdem mehrmals im Jahr lebhafte Veranstaltungen verschiedenster Arten statt.

Architektur und Umgebung

Das Triumphmonument aus Sandstein entspringt der Epoche des Frühklassizismus und besteht aus dem Tor in der Mitte sowie zwei Nebenbauten auf der linken und der rechten Seite. Je sechs Säulen in zwei Reihen stützen die horizontale Aufmauerung, auf der die Statue der Siegesgöttin Viktoria im Streitwagen mit vier Pferden thront – die Quadriga. Mit einer Gesamthöhe von 26m und einer Breite von 62,5m ist das Symbol der Hauptstadt nicht zu übersehen. In Fußnähe erreichen Sie übrigens viele weitere Sehenswürdigkeiten, wie z.B. den Reichstag, das Holocaust-Mahnmal, die Siegessäule oder das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds.

Berlin entdecken

Direkt am Tourist Info Point des Brandenburger Tors erhalten Sie die Berlin WelcomeCard. Das offizielle Touristenticket Berlins wurde bereits über 12 Mio. Mal verkauft und ermöglicht Ihnen die freie Fahrt mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln, wie U-Bahn, Bus, S-Bahn, Tram und Fähre der Berliner Verkehrsbetriebe BVG. Steigen Sie also gleich an der Haltestelle am Brandenburger Tor in die Bahn und erkunden Sie weitere Sehenswürdigkeiten, wie z.B. den Berliner Dom oder den Fernsehturm. Zudem erhalten Sie mit der WelcomeCard bis zu 50% Ermäßigung auf die Eintrittspreise von über 200 Attraktionen.

Rabattpartner in der Umgebung


In Google Maps öffnen